Corona-Soforthilfe

Sie finden hier verschiedene Dokumente und links betreffend die Soforthilfe in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. In beiden Ländern beträgt die Höhe der Soforthilfe mit verlorenem Zuschuss bis zu 9.000,00 € und von da bis zu 30.000,00 € entsprechend der Anzahl der Beschäftigten.

Die Sache ist nicht ohne Brisanz. Ist sie doch strafbewehrt, wenn der Antrag vorsätzlich unrichtig gestellt wird. Es geht darum, nachzuweisen, dass mit Beginn der Epidemie eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage oder Liquiditätsengpässe/Umsatzeinbrüche/Honorarausfälle entstanden sind. Dies ist nachzuweisen entsprechend der Richtlinie des Landes für die Unterstützung der von der CoronaPandemie geschädigten ….. vom 22. März 2020 Tz. 4 Fn 2 (vgl angefügt). Die Angaben sind an Eides Statt als zutreffend zu versichern. Die Antragstellung erfolgt in Baden-Württemberg bei der zuständigen IHK auf Vordruck, der eingescannt übermittelt wird. Die Auszahlung erfolgt in BadenWürttemberg durch die L-Bank, Antrag in Rheinland-Pfalz bei der Investitionsbank, Auszahlung an die Hausbank.

Wir sind in der Lage, derartige Anträge vorzubereiten insbesondere so, dass ihre Richtigkeit durch den Antragsteller von ihm an Eides Statt versichert werden kann.

Es geht um kleine Unternehmen: One-man oder wenige Arbeitnehmer (bis 30). Die weiterführenden
links sind:

ps://www.gruenderlexikon.de/news/kurz-notiert/corona-soforthilfen-der-bundeslaender-imueberblick-84233716#Rheinland-Pfalz

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/listefoerderprogramme/soforthilfe-corona

https://assets.baden-wuerttemberg.de/pdf/200325_Antrag_Soforthilfe-Corona_BW.pdf

Die Richtlinie des Landes Baden-Württemberg vom 22. März 2020: https://delcker.de/wp-content/uploads/2020/03/20200322_BW_RL_Soforthilfe-Corona_WM_mit-Ma%C3%9Fgaben-Ressorts_FINAL.pdf.pdf….pdf

Karlsruhe, den 26. März 2020
gez. Delcker
Dr. Matthias Delcker
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht